Olaf in der Beek

Olaf in der Beek besucht NRW-Büro in Tel Aviv

NRW-Büro in Tel Aviv

Der Bochumer FDP-Abgeordnete Olaf in der Beek hat das NRW-Büro mit einer kleinen Delegation aus dem Deutschen Bundestag und NRW-Landtag besucht.

Neben dem Bochumer Bundestagsabgeordneten Olaf in der Beek informierten sich auch Bijan Djir-Sarai, außenpolitischer Sprecher der FDP im Bundestag, und Lorenz Deutsch, kulturpolitischer Sprecher der FDP im NRW-Landtag über die Arbeit des NRW-Büros in Tel Aviv. Das von der schwarz-gelben Landesregierung eingerichtete Büro hat sich neben der Wirtschafts- und Kulturförderung sowie Bildung auch den Austausch zwischen Menschen beider Länder im Allgemeinen und Schulklassen im Besonderen zum Ziel gesetzt. 

Ebenso erfuhr In der Beek von einem weiteren Projekt im Bereich der Bildung, des Umweltschutzes und der Völkerverständigung. Olaf in der Beek zeigt sich begeistert: "Es ist eine tolle Idee der NGO "EcoPeace Middle East", durch Aufklärungsarbeit über die gemeinsame Ressourcennutzung - etwa des Flusses Jordan - mithilfe von "Virtual Reality" nicht nur Israelis und Palästinenser, sondern auch Jordanier zusammenzubringen, die ansonsten durch die aktuellen politischen Gegebenheiten nicht zusammenfinden können."

Den deutsch-israelischen Austausch wolle der Liberale weiter "verfolgen und vorantreiben", er sei ihm "eine Herzensangelegenheit", so in der Beek.